Da ist guter Rat teuer!

`Schon fatal: Da hast du eine wichtige Frage und findest keine passende Antwort.

Du brauchst sie aber, weil du dich entscheiden willst oder - was noch fataler ist - entscheiden musst. Aber sie ist nicht zu finden, die Antwort. So wie ein Schlüsselbund. Du stehst vor Deiner verschlossenen Haustür und kramst in deinen Taschen, aber nichts. So ist es auch mit der fehlenden Antwort. Je weniger Zeit Du hast, desto dringender suchst du sie. Und wenn es ganz eng wird, dann brauchst du einen Rat.

Oder stell dir das vor: Du findest viele passende Antworten. Das ist auch fatal. Du kommst nach Hause und an deinem Schlüsselbund sind auf einmal hundert ähnliche Schlüssel. Nun gut, das ist dir wirklich noch nicht passiert, aber Schlüssel wie Antworten hast du schon öfters gesucht. Und das kennst du auch: Die Zeit drängt und du musst dich entscheiden. Das ist der Moment, wo die Leute sagen: Da ist guter Rat teuer. Aber was ist das, ein guter Rat? Und: Ist guter Rat wirklich teuer?

Ein wirklich guter Rat, kommt dir in den Sinn, ist wohl ein Prozess. Du schaust zurück und voraus, du wägst ab und reflektierst. Schließlich willst du doch keinen Aspekt vergessen, der dich deine Entscheidung später bereuen lässt. Passen soll es schon. Kluge wie vorausschauende Entscheidungen sind gefragt. Da wird dir klar, dass guter Rat nicht an der nächsten Straßenecke zu bekommen ist. Auch wenn die Leute ansonsten schnell mit „guten“ Ratschlägen dabei sind. Oft sogar ungefragt. Erinnere dich doch einmal. Sie meinen es alle gut mit dir. Aber zurück zu deiner Frage; du hast immer noch keine passende Antwort gefunden und glaubst allmählich, dass guter Rat wirklich teuer ist.

Du schlenderst also nachdenklich mit deiner Frage durch die Stadt – zum Beispiel Oldenburg – und bleibst an einer Straßenecke stehen, weil da ein altes Rathaus steht. Ja, die Stadt hat es gut, denkst du. Die hat extra ein Haus für ihre vielen Fragen, ein Rathaus eben. An manchen Straßenecken ist wohl doch guter Rat zu finden. Und du schmunzelst auch, weil du denkst: So eine Stadt braucht auch einen guten Rat – genau wie du. Sie braucht diesen Rat nicht nur in Form einer klugen Antwort auf eine Frage, so wie du jetzt. Sie braucht einen guten Rat in Form von engagierten Frauen und Männern, die viel von sich einbringen um eine lebenswerte Stadt zu schaffen. Dafür braucht es viel Engagement und vor allem kluge Ideen. Ja, denkst du, wenn der „gute“ Rat kurzfristig oder eigennützig ausfällt, dann wird der Rat schnell teuer für die Menschen in der Stadt. Manchmal sogar für die, die noch gar nicht leben. Dann fragen sich spätere Generationen, warum die damals so schlecht beraten waren. Augenblicklich wird dir klar, wie wichtig Wahlen sind. Schließlich lebst du hier und die politischen Entscheidungen betreffen dich unmittelbar. Aber eigentlich, so kommt Dir der Gedanke, ist Politik nicht nur eine Frage der Nähe, denn was in Berlin beschlossen wird, betrifft Dich ebenso hier vor Ort wie kommunale Entscheidungen. Kinder laufen vorüber und du denkst an das Bildungssystem, das einer grundlegenden Reform bedarf. Chancengleichheit, Atomausstieg, Datenschutz, Ökonomie und Ökologie. Und besonders dramatisch: Der Klimawandel. Es gibt so viele wichtige Themen. Und du, ja du, entscheidest mit, ob diese Stadt, dieses Land, dieser Staat in Zukunft stets gut beraten ist. Und die Kinder, die gerade hinter der nächsten Straßenecke verschwinden. Gut, denkst du, dass du dich durch die engagierten Menschen von Bündnis 90 / Die Grünen klug vertreten lassen kannst.

Du gehst weiter und siehst, dass über dem Portal des alten Rathauses ein Sinnspruch gemeißelt ist: >Erst wägs, dann wags<. Genau, denkst du, wenn wir es nicht wagen, dann haben wir schon verloren. Es zu wagen, d. h. die notwendigen Dinge einleiten und vorantreiben, kreativ gestalten. >Erst wägs, dann wags<. Du denkst an deine Frage und dir wird klar, worum es geht: Nicht zaudern und Chancen verpassen, weil du Angst vor Schwierigkeiten hast. Alle Eventualitäten abzuwägen ist gut, aber dann ist es Zeit zu handeln. Schließlich steht da ja nicht: Wäg´s noch einmal ab oder wage es eventuell und ganz vorsichtig später noch einmal. Nein! Wage es jetzt. Ja, denkst du, wenn du es nicht wagst, dann hast du schon verloren. Schon fatal: Chance verschenkt. Aus und vorbei.

Eine klare Position, denkst du, dieser alte Sinnspruch: Erst wägs, dann wags. Gab es damals schon Grüne? Denn eins ist doch klar: Der Spruch über dem Portal ist eigentlich grünes Gedankengut. Sie, die Frauen und Männer von Bündnis 90 / Die Grünen haben nicht gezaudert und deshalb gesellschaftlich soviel erreicht. Auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Vieles heute Selbstverständliche verdanken wir ihrem mutigen Engagement. Das macht sie aus: klug abwägen und dann mutig wagen. Typisch grün. Aber andererseits, kommt dir in den Sinn, ist der in Stein gemeißelte Spruch doch wohl nicht von den Grünen. Nein, die Grünen sind keine Sprücheklopfer. Sie machen weitsichtige Politik.

Die jetzige politische Konstellation ist kein guter Rat für Deutschland. Für die kommende Wahl sind die Ziele hoch gesteckt: Oldenburg braucht für die Zukunft einen guten Vertreter in Berlin – mit menschlichen Visionen und langfristigen Konzepten für eine lebenswerte Zukunft. Damit die Menschen, auch die zukünftigen, nicht teuer für Fehlentwicklungen und kurzfristige Ego-Spiele einzelner politischer Sprücheklopfer bezahlen müssen. Liebe Grüne, denkst du, zeigt den Menschen wie wichtig und richtig eure Ideen sind. Damit die Menschen in Oldenburg und umzu in den kommenden Jahren gut vertreten werden in Berlin. Schwarz-gelb wäre fatal und dann, das ist doch klar, wird guter Rat richtig teuer werden.


Autor: Thomas Betten

zurück

Ammerländer Termine und umzu

Sommerfest

 Party
Mehr

Mitgliederversammlung

 Kreismitgliederversammlung
Mehr

GRUENE.DE News

&lt;![CDATA[Neues]]&gt;